Der Tellington Überblick

Die Tellington TTouch®-Methode

Sandra Baumeister ist zertifizierter Tellington TTouch®-Coach für Hunde und bietet Einzelstunden für Kunden und deren Hunde sowie Vorträge für u.a. Handelspartner an.

Als staatlich geprüfte Hundetrainerin können die Stunden auch mit klassischem Hundetraining kombiniert werden, je nach Thema des Hundes und Zielsetzung der Besitzer. Die Trainingsmethoden sind rein positiv und basieren auf neuesten, wissenschaftlichen Studien. Bitte sprechen Sie uns diesbezüglich gerne an.

Vertrauen und Respekt

Die Vorstellung des souveränen Hundes, der problemlos jeder Situation gewachsen ist und sich zu 100% dem Leben des Menschen anpasst, ist sehr verbreitet und nimmt verstärkt zu. Hunde müssen immer funktionieren, sie müssen im Büro angepasst und ruhig sein, beim Sport aktiv und aufmerksam, gut alleine bleiben können, in öffentlichen Verkehrsmitteln brav neben dem Herrchen sitzen und sich mit allen Artgenossen verstehen. Aber erwarten wir da nicht etwas viel von unseren tierischen Familienmitgliedern? Viele Hunde sind oft überfordert in der schnelllebigen Welt ihres Menschen und können mit den Situationen nicht umgehen. Sie bauen Stress auf oder entwickeln Ängste. Ist der Stress dauerhaft, können auch körperliche Schäden entstehen, die den Hund stark beeinträchtigen können. Die Basis meiner Arbeit bildete die Tellington TTouch®-Methode, um mit achtsamem Training das Selbstbewusstsein des Hundes aufzubauen, seine innere Balance wiederzufinden und ein inniges Vertrauensverhältnis zwischen Tier und Halter aufzubauen. Wenn wir dem Hund neue Strategien geben, wie er mit seinen täglichen Herausforderungen umgehen kann, kann er alte Verhaltensmuster ablegen und die Wurzel seiner Ängste bewältigen. Bauen Sie zusammen mit Ihrem Hund eine Herzensbindung auf, die auf Vertrauen und Respekt basiert.

Was bedeutet Tellington TTouch® eigentlich?

Tellington TTouch® wurde von Linda Tellington Jones entwickelt und hat seine Ursprünge in der Feldenkrais Methode. Ziel der Tellington TTouch®-Methode ist es, bei dem Tier eine körperliche, geistige und emotionale Balance zu schaffen. Dabei wird die Zellkommunikation verbessert sowie beide Gehirnhälften gleichmäßig stimuliert. Mit dieser Methode können Tiere ein besseres Körperbewusstsein erlangen, Stress und Ängste reduzieren, entspannen und dadurch die Intelligenz sowie die Lernfähigkeit und -bereitschaft steigern.

Das erste T im Wort TTouch® steht für Trust, also Vertrauen. Diese sehr simple aber extrem wichtige Grundaussage steht für die gesamte Methode und das Training mit den Tieren. Denn nur wenn der Hund weiß, dass er ohne Druck mitarbeiten kann, jederzeit das Training pausieren darf und seine Bedürfnisse beachtet und respektiert werden, kann er Vertrauen aufbauen und Stress abbauen. Durch das geringere Stresslevel und damit auch den niedrigeren Cortisol Ausstoß im Körper ist der Hund widerstandsfähiger, konzentrierter und baut ein gestärktes Immunsystem auf.

Die Tellington-Methode ist weltweit von Fachleuten anerkannt und wird seit vielen Jahren täglich von unzähligen Tierbesitzern und Therapeuten praktisch angewendet.

Ziel von Tellington TTouch®:

Durch die Tellington TTouch®-Arbeit soll grundsätzlich eine vertrauensvolle Basis zwischen Hund und Mensch aufgebaut werden. Eine Beziehung, die auf Respekt basiert.

Die Berührungen reduzieren Stress und Angst, fördern die Entspannung und steigern Bewusstheit, Lernfähigkeit und Intelligenz. Die Bereitschaft des Hundes, sich zu konzentrieren, wird geweckt. Durch die Entspannung, wird er lernfähiger und aufnahmefähiger. Das Ziel der Körperarbeit ist, die Funktion und Lebenskraft der Zellen des Körpers zu aktivieren, um den Hund gesund und glücklich zu halten. Die Kommunikation der Zellen untereinander und die optimale Funktion wird aktiviert und unterstützt. Eine neue Aufmerksamkeit für den Hund wird entwickelt, die über das übliche Erziehen und Trainieren hinausgeht. Man sieht den Hund mit anderen und vor allem aufmerksameren Augen.

Das eigene Ziel sollte man auch immer vor Augen behalten. Wie möchte ich meinen Hund sehen? Was wünsche ich mir von ihm? Dieses Verhalten oder den Gesundheitszustand führe ich mir immer wieder vor Augen. Durch diese rein positive Einstellung, können Dinge verändert und umgesetzt werden nur durch Gedanken und Emotionen. Denn oft befindet man sich in einer Negativ-Spirale, wenn es Probleme gibt, die man nicht in den Griff bekommt und bereits viele Dinge ausprobiert hat. Wichtig ist die Bereitschaft, sich erneut frei zu machen und seinen eigenen Blick und Fokus zu ändern. Wenn der Hund genau weiß, was Sie von ihm wollen, wird es ihm viel einfacher fallen, dieses Verhalten auch zu zeigen.

Körperliche Auswirkungen

Die körperliche Auswirkung von Tellington TTouch® ist enorm. Durch die Berührungen werden Hormone ausgeschüttet, die emotional viel im Hund und auch im Menschen bewirken. Durch die Ausschüttung von z.B. Oxytocin (wird im Hypothalamus gebildet und von der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) ausgeschüttet), Serotonin, Dopamin fühlt der Hund sich geborgen und die Bindung zwischen Hund und Mensch wird gestärkt. Glücksgefühle entstehen. Zusätzlich werden durch die Körperteil Touches wie Maul und Ohren auch die Emotionen und Gefühle mit positiv beeinflusst.

Maul und Ohren stehen in Verbindung mit dem Limbischen System, das wiederum verantwortlich ist für Emotionen und Gefühle, Gedächtnisspeicherung, Kampf- und Fluchtverhalten, Selbst- und Arterhaltung und vieles mehr. Es ist auch beteiligt u.a. an der Steuerung für das Atemzentrum und der Herzregulation. All diese Funktionen können also positiv durch TTouches® beeinflusst werden.

Haltung ändert Verhalten

Durch eine richtige Körperhaltung, ohne Fehlbelastungen und mit dem Körpermittelpunkt im Gleichgewicht und der optimalen Balance, ändert sich auch das Verhalten des Hundes. Das können wir auch gut an uns selber testen. Ein krummer Rücken mit den Schultern nach vorne, macht uns träge und antriebslos. Eine gerade Haltung, mit Schultern zurück und Blick nach oben, lässt die Welt ganz anders aussehen und weckt Lebenskräfte. Genauso geht es auch dem Hund.

Eine ausgeglichene Haltung des Hundes in seiner Balance, hat automatisch auch eine positive Auswirkung auf das Verhalten dieses Hundes.

Wie funktioniert die Methode?

In jeder Tellington TTouch®-Stunde gilt es, die Beschwichtigungssignale des Hundes zu sehen, zu deuten und analysieren und den Hund genau zu beobachten, um mit ihm in Kommunikation zu treten.

Das Training gliedert sich in folgende Bereiche auf:

TTouches

Kreisende TTouches: reduzieren Stress und Angst, fördern die Entspannung und steigern die Bewusstheit, die Lernfähigkeit und die Intelligenz Streichende und Hebende TTouches: für eine Aktivierung der Durchblutung, mehr Bewusstsein für Körperproportionen und eine Vertiefung der Atmung Körperteil TTouches: Ohren, Rute, Maul, Beine, Pfote, Bauch können gezielt getoucht werden mit Auswirkungen auf verschiedene Bereiche. Das Beinkreisen steigert die Beweglichkeit, Ohren TTouches helfen bei Verletzungen oder Schock, Ruten und Maul TTouches beeinflussen die Emotionen

Tellington Lernparcours

Der Lernparcours fördert das Selbstbewusstsein, die Balance und die Kooperation. Vertieft die Partnerschaft zwischen Mensch und Hund. Besonders geeignet für nervöse, aggressive oder unkonzentrierte Hunde (Labyrinth, Stangen, Cavaletti, Slalom, etc.)

Tellington Equipment

Spezielle Techniken, Ausrüstung und Übungen, die dem Hund ein neues Körperbewusstsein geben und die Propriozeption fördern. (Balance Leine, Balance-Plus-Leine, Brieftaube, Bienenleine, Körperbänder, Geschirr, etc.)

Die Preise

Eine TTouch®-Session beträgt in der Regel 1 Stunde.

Als Kennenlern- bzw. Schnupperpreis bieten wir die erste Stunde für 45 Euro Brutto an. Die folgenden Stunden kosten 60 Euro je Stunde, zzgl. Anfahrtszeiten.

Die Vorbereitung auf eine Stunde Tellington TTouch®

Grundsätzlich sind körperliche Beschwerden vorab mit Ihrem Tierarzt abzuklären. Sollte der Hund Schmerzen haben, müssen diese Probleme zunächst im Vorfeld behandelt werden. Um die Zeit für Sie und Ihren Hund so effizient wie möglich gestalten zu können, empfiehlt sich, das folgende Set-up vorzubereiten:

  • Einen ruhigen Raum oder eine ruhige Ecke im Raum auswählen
  • Dort eine Liegefläche (Decke oder flache Fläche) platzieren, die auch dauerhaft für weitere TTouch®-Sessions genutzt werden kann. So verbindet der Hund direkt die Decke mit Entspannung
  • Vermeiden Sie Telefonate oder Besuche, damit konzentriert gearbeitet werden kann und der Hund eine echte Chance bekommt, sich zu entspannen. Dies wird zudem auch Ihren eigenen Lernprozess unterstützen
  • Ein paar super Leckerlies vorbereiten, die der Hund zwischendurch und als Abschluss bekommen kann
  • Wasser sollte immer in Reichweite stehen
  • Gerne können Sie auch einen Duft einbauen, der Ihrem Hund gefällt und bereits bekannt ist. Oft sind es z.B. reine Öle (keine synthetischen), wie Lavendel Öl
  • Machen Sie sich im Vorfeld Gedanken über Ihren Hund. Was genau ist das Hauptthema, das Sie beide betrifft und das im Fokus der Behandlung stehen sollte?
  • Welche Dinge lieben Sie an Ihrem Hund?

Haben Sie noch weitere Fragen? Rufen Sie uns an!

Sandra Baumeister, 0152-33586372

Oder schreiben Sie uns eine Mail an kontakt@stylesnout.de

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://tellington-methode.de/

oder

https://tellington-methode.de/index.php/lehrer/hund

Menü schließen
×
×

Warenkorb